Fünf Fragen am fünften – Februar

Blumen

-Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Ja ich gebe es zu, der fünfte ist laaaange vorbei.
Sechs Tage um genau zu sein. Dennoch finde ich die Aktion von Nic so cool, dass ich mich noch ganz leise dazuschleiche. Zur Aktion: Es werden jeden Monat, optimaler Weise am 5. eines Monats, fünf Fragen aus persönlicher Sicht beantwortet.
Reizvoll an der Aktion finde ich, dass man sich Gedanken über Dinge macht, über die man sonst nicht so sehr nachdenkt. Ich jedenfalls nicht. Dennoch verraten sie viel darüber wie die jeweilige Person denkt, man entdeckt neues an sich oder erlebt sich dadurch bewusster, was manchmal sehr viel Aufschluss über einen selbst geben kann. Ganz lustig kann es auch sein, wenn man seine persönliche Antwort mit seinen Mitmenschen vergleicht. Fremd- und Selbstwahrnehmung kann manchmal erstaunlich unterschiedlich sein :) Das schöne ist auch, dass es keinen „Antwort-Zwang“ gibt. Ist mir eine Frage zu persönlich oder gefällt sie mir garnicht, lasse ich sie einfach weg. Jeder schreibt nur das über sich, was er oder sie preisgeben will. Nun will ich aber mal auf den Punkt kommen. Hier sind die Antworten auf die Februarfragen:

1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter?

Richtig munter bin ich wohl nicht, einen Morgenmuffel kann man mich aber auch nicht nennen. Ich brauche keinen Kaffee oder dergleichen um wach zu werden, nur eine halbe Stunde Ruhe. Dann bin ich bereit für den Tag.

2. Würdest du gern in die Zukunft blicken können?

Nein, definitiv nicht. Ich hätte viel zu viel Angst vor dem Negativen was mich erwarten könnte, ferner könnte ich mich dann ja auch garnicht mehr auf die positiven Überraschungen freuen. Da bleibe ich lieber im Ungewissen.

3. Bist du gern allein?

Hmmm, schwierige Frage, die ich garnicht so einfach beantworten kann. Insgesamt bin ich eher die stille Person in der Menge von Menschen. Ich genieße durchaus die Anwesenheit anderer in meiner Umgebung, bin aber nicht gerne ständig im aktiven Geschehen mit diesen. Ich  mag es, wenn ich meine Dinge machen oder auch einfach die anderen Menschen beobachten kann, währenddessen diese sich im Raum bewegen und reden oder wuseln. Früher habe ich z.B. meine Hausaufgaben immer in lauten und belebten Räumen erledigt, war aber total auf meine Aufgaben konzentriert. Diese Art wirkt auf Außenstehende oftmals melancholisch, obwohl ich in diesem Moment alles andere als das bin. So richtig alleine sein, im Sinne von niemanden um mich herum haben mag ich allerdings überhaupt nicht. Das finde ich sogar ziemlich furchtbar. Deshalb läuft wenn ich zu Hause alleine bin auch immer eine Serie oder Musik oder ein Hörbuch. Manchmal bin ich aber auch richtig unternehmenslustig und mag es etwas mit meinen Lieblingsmenschen zu unternehmen.

4. Traust du dich, als Erste auf die Tanzfläche zu gehen?

Nein, ich tanze garnicht gerne und als Erste käme ich mir noch viel dämlicher vor. Die Vorstellung, dass ganz viele Blicke mich von allen Seiten von oben bis unten scannen könnten finde ich sehr unangenehm, sodass ich mich niemals freiwillig in so eine Situation bringen würde.

5. Was war bisher die spontanste Aktion deines Lebens?

Da musste ich doch tatsächlich einen Moment lang überlegen. An für sich bin ich gar kein spontaner Mensch, daher gibt es auch wenig spontane Aktionen in meinem Leben. Mit 18 habe ich jedoch zusammen mit einer Freundin innerhalb weniger Minuten beschlossen, einen Ausflug nach Bremen zu machen. Wir wollten in einer Disco feiern gehen und in der Stadt, in der wir lebten gab es einfach keine guten Nachtclubs. Also haben wir uns mit dem Schülerferien-Ticket in den letzten Zug Richtung Bremen gesetzt und sind mit dem ersten am nächsten Tag zurück gefahren. Das war ein wirklich toller Abend! (Doppelt überraschend war im übrigen, dass ich Discos überhaupt nicht leiden konnte und trotzdem den Weg bis nach Bremen gemacht habe.)

So jetzt kennt ihr ein paar kleine persönliche Details über mich und aus meinem Leben.  Alle die noch mit einsteigen wollen, können sich auch schon mal über die Fragen für den März Gedanken machen. Die hat uns Nic hier auch schon verraten.

Alles Liebe,

eure Sarah :)

Eine Antwort auf „Fünf Fragen am fünften – Februar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.