Lederalternativen – „Weinleder“

Hallo ihr Lieben.

Heute mal mit einem etwas anderen Beitrag als sonst. Vor wenigen Tagen habe ich von einer Alternative zu tierischem Leder gelesen, dem Weinleder.

Wenn ich an meine Großeltern zurückdenke, war das Tragen von Tierleder-Produkten mit einem gewissen Status verbunden, es wirkte edel und die Produkte zeugten von Qualität. Auch wenn es diese Ansicht heute noch immer gibt, habe ich das Gefühl, dass Tierleder bereits in einigen Teilen unserer breiten Gesellschaft an Ansehen verloren hat. Nicht nur, weil das Bewusstsein, dass für die Herstellung von tierischem Leder längst keine „Abfallprodukte“ der Fleischindustrie mehr verwendet werden, sondern Tiere extra für dessen Produktion unter qualvollen Bedingungen gezüchtet, gehalten und schließlich umgebracht werden, steigt. Auch der Punkt, dass sich der Einsatz vieler Chemikalien im Laufe des Produktionsprozesses schädlich auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen auswirkt, bewegt den ein oder anderen dazu, auf nicht-tierische Lederalternativen umzusteigen.

So sehe ich mich mit diesem Thema auch in der Nähwelt konfrontiert, wo auch schon viel mit Kunstleder oder SnapPap genäht wird. Bei mir persönlich ist tierisches Leder schon seit einigen Jahren aus meinem Kleiderschrank verschwunden, eben aus oben genannten Gründen. Was ich jedoch nicht leugnen möchte ist, dass „echtes“ Leder schön aussieht und sich bei guter Qualität auch wahnsinnig toll anfühlt. Gerade bei Taschen finde ich Elemente in Lederoptik hübsch. Bei Alternativen wie Kunstleder hat man zwar den Vorteil, dass sie wohl tierleidsfreier hergestellt werden. Doch auch hier bleibt der Einsatz von schädlichen Chemikalien in der Herstellung nicht aus. Zudem besteht Kunstleder nunmal, wie zum Beispiel auch SnapPap aus einem größeren Teil an Kunststoffen, welches eben auch wieder bedenklich ist. Umso spannender finde ich es, wenn ich dann Artikel wie diesen bei Curioctopus lese, in dem pflanzliche Alternativen wie das Weinleder vorgestellt werden.

Was ist Weinleder?

Weinleder wird aus dem Traubentrester hergestellt, der während der Weinproduktion anfällt. Es ist somit ein Erzeugnis aus reinen Abfallprodukten. Darüber hinaus braucht es kein zusätzliches Wasser bei der Herstellung und ist nach Angaben des Produktentwicklers am Ende vollkommen frei von synthetischen Stoffen. Dieser ist im Übrigen die Firma Vegea (Quelle). Im Jahr 2017 wurde sie sogar für das Weinleder von der Geschäftskette H&M mit einem Global Change Award ausgezeichnet. Nice to know.

Andere pflanzliche Lederalternativen

Bei der Suche nach weiteren Informationen über das Weinleder, bin ich auf einige andere pflanzliche Lederalternativen gestoßen. Neben Kork, wurden auch schon Lederimitate aus Pilzen und Ananas entwickelt. Vielleicht habt ihr bereits davon gehört. Ich habe das zum ersten Mal gelesen, dass es diese Alternativen gibt und befand es deshalb auch interessant hier zu teilen. Das Pilzlederimitat wird zum Teil aus Myzelen (dichte Wurzelfasern der Pilze) und unterschiedlichen Abfallprodukten gewonnen (Quelle). Das Ananas-Leder wird aus den Blattfasern bei der Ananasernte und somit aus reinen Abfallprodukten gewonnen (Quelle). Mittlerweile wurden aus diesen ganzen tierfreien Lederalternativen auch schon einige Produkte wie Taschen und Schuhe hergestellt.

Was für mich jetzt noch interessant wäre ist, ob diese Materialien nur für (Industrie-)Firmen zugänglich sind, oder ob eine Hobbynäherin wie ich auch an so ein Material rankommt? Bislang habe ich nichts gefunden, woher ich das beziehen könnte. Wahrscheinlich produzieren sie erstmal nur für Firmen, um das Produkt zu etablieren? Ich würde mich freuen, wenn es in naher Zukunft weitere kunststofffreie Alternativen zu Leder gibt, von denen ich auch beim Nähen profitieren kann. Wie denkt ihr über das Thema? Kommen für euch Lederalternativen in Frage oder bevorzugt ihr doch das Tierleder?

Habt eine schöne Woche!

Eure Sarah :)

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.