Die Zukunft des Blogs

-Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Hallo zusammen.

Heute schreibe ich mal nicht  über das Nähen und auch nicht über „nähverwandtes“. Vielmehr geht es darum, wie es mit diesem Blog zukünftig weitergeht. Es folgt technisches Gebrabbel. :) Die am 25. Mai endgültig in Kraft tretende DSGVO stellt viele neue Forderungen, die auch für Blogs wie diesen hier interessant sind. Kommentarfunktion, IP-Adressensammlung, usw. Ihr kennt das, daher schweife ich hier nicht weiter aus. Weshalb ich trotzdem einen Beitrag darüber verfasse liegt daran, dass ich bei der Umstellung weitaus mehr Probleme habe, als anfangs gedacht. 

Das Problem

Dieser Blog läuft bei WordPress.com mit einem kostenlosen Account. Meine technischen Möglichkeiten Datenschutzänderungen im Programm vorzunehmen, wie das Bestätigungskästchen in der Kommentarfunktion und weiteres sind dadurch sagen wir mal eingeschränkt. Spezifiziere: Zur Zeit gar nicht möglich, weil mein Hoster (WordPress.com) diese nicht bereitstellt. Entsprechende Plugins kann ich mit einem kostenlosen Account ebenfalls nicht installieren. Weiterhin scheint das Internet davon auszugehen, dass keiner einen kostenlosen Account bei WordPress.com führt und die Informationsdichte ist hierfür deutlich gering bis kaum vorhanden. Denn die ganzen tollen Ratschlagewebseiten helfen mir nicht weiter. Daher sind alle Infos, die ich im folgenden teile aus der bisher einzigen Quelle zu diesem Problem: Einer Diskussion in dem WordPress.com Forum. Hier ist der Link zur Diskussion.  Der ein oder andere wundert sich vielleicht an dieser Stelle  und sagt, „Hey, aber WordPress hat doch vor kurzem ein Update herausgebracht, wo sie diese neuen Funktionen bereitstellen.“ Stimmt für WordPress.org Webseiten. Nicht aber für WordPress.com Seiten wie diese. WordPress.org verarbeitet und speichert Daten wohl anders als WordPress.com, weshalb das Update von WordPress.org nicht für  Wordpress.com Nutzer anwendbar ist. Im Forum wird gemunkelt, dass WordPress wohl gerade daran arbeite, entsprechende Änderungen auch für Kunden wie mich bereitzustellen. Diese sollen wohl noch Ende des Monats veröffentlicht werden…

Meine aktuellen Möglichkeiten

  1. Es gäbe zwar die Möglichkeit einen ADV-Vertrag mit WordPress.com abzuschließen, allerdings nur, wenn ich meinen Blog auf ein kostenpflichtiges Konto ändere. Zudem ändert dies nicht an meiner geringen Einstellungsmöglichkeiten in Sachen Datenverarbeitung.
  2. Die andere Möglichkeit: Die Datensammlung so weit wie möglich einzudämmen, spricht keine Kommentare mehr zulassen und das bestmögliche rausholen.
  3. Einen komplett anderen Hoster suchen, bzw. einen Hoster finden, bei dem ich mit einem WordPress.org Account meinen Blog führen kann. Der Nachteil: Die bisherigen Beiträge sind weg. Ich könnte meine bisherigen Blogergebnisse lediglich spiegeln.

Wie geht es weiter?

Bleibt also die Frage wie es jetzt mit diesem Blog weitergeht. Ich werde noch bis zum 25.05. warten. Sollte das entsprechende Update auch für WordPress.com Nutzer bereitstehen, werde ich natürlich alle Änderungen vornehmen. Geht das nicht, bleibt mir nichts anderes übrig als die Kommentarfunktion auszuschalten und die Social Media Buttons zu entfernen, und und und. Sollte letzteres eintreten, muss ich ernsthaft überlegen, ob und wie ich diesen Blog weiterführe. Gerade, weil ich den Austausch mit anderen möchte und ich mein Hobby gerne teile, habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Daher würde mir ein Blog ohne Kommentarfunktion auf lange Dauer einfach keinen Spaß machen und brutal gesagt keinen Mehrwert bieten. Das wäre ja so, als wenn ich mich mit jemandem unterhalte und keine Antwort von demjenigen bekommen würde.

Mein Konto upgraden, um den ADV-Vertrag abzuschließen ist für mich keine Option. Warum soll ich monatlich zahlen, um am Ende genauso wenig Änderungen vornehmen zu können und weiterhin nicht vollkommen abgesichert zu sein? An dieser Stelle werfe ich auch mal meine Zweifel ein, ob das überhaupt rechtens ist, dass der Vertrag kostenlosen Nutzern vorenthalten wird…

Die Möglichkeit sich einen anderen Hoster zu suchen, bleibt natürlich auch bestehen und schließe ich derzeit nicht aus. Immerhin wäre es günstiger, als das Konto upzugraden. Es wäre aber schade, wenn die bisherigen Inhalte dann verloren gingen. Ganz geschweige von der Domain unter der ich aktuell zu finden bin.

Natürlich halte ich euch auf dem Laufenden und werde spätestens am 25.05. nochmal dazu schreiben.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!
Eure Sarah :)