Brautkleid – Letzter Zwischenstand

-Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Moin,

ich sage euch, das ist vielleicht ein seltsames Gefühl, dass der Hochzeitstag immer näher rückt. Die ganzen Probeteile und Korrekturen haben mir so ein sicheres Gefühl gegeben das alles gut zu schaffen. Doch als es an das Anschneiden des richtigen Stoffes ging, hatte ich doch plötzlich ganz schön schiss alles am Ende zu versenken. Zehnmal so viel konzentriert habe ich zugeschnitten und genäht, damit alles so sauber wie möglich wird. Gebügelt was das Zeug hält. Der Oberstoff lässt  sich wundervoll vernähen. Er franst so gut wie garnicht, er rutscht nicht, bleibt in Form und ist trotzdem so leicht. Ein echter Traumstoff.

Mittlerweile bin ich auch schon ziemlich weit gekommen. Dabei sah das am Wochenende noch ganz anders aus. Da ich so viel von dem Oberstoff habe, dachte ich mir, dass es vielleicht sinnvoll ist noch ein Probelaibchen aus dem Originalstoff zu nähen. Alle Probestoffe hatten keinen Elasthananteil und da ich bereits die Erfahrung gemacht habe, wie unterschiedlich das in Sachen Passform enden kann, wollte ich doch kein Risiko eingehen. Tatsächlich habe ich noch einige Zentimeter entfernt, zusätzlich zu den letzten kleinen Änderungen, die ich machen wollte.

Als ich dann nachdem alles nun gut saß, endlich anfangen wollte kam der Patzer. Ich habe das Bügeleisen zu heiß eingestellt, zu lange auf ein Laibchenteil gedrückt und ehe ich es bemerkte klebte die eingebrannte Einlage am Bügeleisen und der Stoff war braun gebrannt. Natürlich war das mein letztes Stück Einlage. Es war Samstag Abend, somit stagnierte alles bis Montag. Da konnte ich noch die benötigte Einlage in einem Nähgeschäft auftreiben. Allerdings musste ich dafür in eine andere Stadt fahren, da sie hier in meinem Ort keine H 180 verkaufen… Nun denn. Dienstag ging es also weiter und ich bin auch weiter gekommen als ich befürchtete. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sieht es langsam richtig nach Kleid aus.

Was noch aussteht: Im nächsten Schritt wird der Reißverschluss angenäht. Erst am Oberstoff. Dann von der Rückseite am Futterstoff. So vernähe ich das Futter. Da der Rock ganz schön schwer ist, nähe ich das Futter am Taillenbund noch in der Nahtzugabe mit dem Oberstoff zusammen. So hängt nicht das ganze Gewicht am Oberteil. Eine Wendeöffnung habe ich beim Zusammennähen des Rockfutters an das Rocklaibchen gelassen. Diese werde ich am Ende natürlich mit Hand zunähen. Anschließend folgt das Säumen und das Anbringen des Haken und der Öse am Rücken an der Spitze. Das ist alles. :)

Da ich nicht viel Zeit verlieren will, wird gleich weiter genäht. Vielleicht werde ich dann ja sogar heute noch fertig.

Eure Sarah

Verlinkt bei Sewlala

Timeline:

Donnerstag, 08.03.: Einleitung der Beitragsreihe 
Donnerstag, 15.03.: Erste Vorstellungen, Erwartungen an das Kleid
Donnerstag, 22.03.: Schnittmuster-Vorstellung I
Donnerstag, 29.03.: Schnittmuster-Vorstellung II
Donnerstag, 05.04.: Schnittmuster-Vorstellung III und Probestoffe
Donnerstag, 12.04.: Probeteil Vogue bridal original V2788
Donnerstag, 19.04.: Brautkleid – Mc’Calls M7124 I
Donnerstag, 26.04.: Brautkleid – Mc’Calls M7124 II
Donnerstag, 03.05.: Brautkleid – Gedankenwirrwarr
Donnerstag, 10.05.: Entscheidung der Schnittmusterteile
Donnerstag, 17.05.: Stoffwahl
Donnerstag, 24.05.: Änderungen der Schnittmusterteile
Donnerstag, 31.05.: Änderungen 2
Donnerstag, 07.06.: Änderungen 3
Donnerstag, 14.06.: Änderungen 4
Donnerstag, 21.06.: Fortschritt/Zwischenstand
Donnerstag, 28.06.: Probeteil
Donnerstag, 05.07.: Zwischenstand
Donnerstag, 12.07.: Letzter Zwischenstand
Donnerstag, 19.07.: Das Brautkleid ist fertig
Donnerstag, 06.09.: Fotos von der Trauung

4 Antworten auf „Brautkleid – Letzter Zwischenstand

  1. Hallo Sarah,
    wow kann ich da nur sagen. Das Kleid wird sicher etwas ganz besonderes. Ich hatte auch immer gedacht, mein Kleid selber zu nähen. Aber mich hat letztendlich der Mut verlassen. Das ist nun schon 22 Jahre her. Ich bewunder Dich wirklich sehr, das du dein Kleid selber nähst.
    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt mir

    1. Hallo Silke,
      Danke für dein liebes Kommentar. Ich bin bislang insgesamt sehr zufrieden mit dem was ich geschafft habe. Doch wie es manchmal so ist wenn man lange an etwas näht sieht man irgendwann nur noch die kleinen Fehler und garnicht mehr so sehr den Erfolg. Dabei fällt anderen vermutlich die ganzen Kleinigkeiten garnicht auf, die man selber bemängelt. Dennoch: So ein Kleid hätte ich nie zu kaufen gekriegt und das freut mich sehr.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.