Nähziele für das zweite Halbjahr; 2/2

-Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Moin,

das große Projekt Brautkleid ist abgeschlossen. Wir hatten eine wundervolle Hochzeit bei der einfach alles gepasst hat und noch viel schöner als in unseren Vorstellungen war. Trotz alledem freue ich mich auf die vielen anderen Sachen und Ideen, denen ich mich jetzt wieder widmen kann. Das Jahr ist schließlich noch nicht vorbei und hält noch einiges bereit. Am Samstag habe ich ein paar Resümés über mich und meine Näherfolge im vergangenen halben Jahr gezogen. Heute möchte ich mit euch teilen, was ich mir für die zweite Hälfte noch vornehmen möchte. Alles natürlich rein spekulativ und ohne Garantie. Denn am Ende entscheidet immer die aktuelle Lebenslage und Stimmung aber das kennt ihr ;)

In jedem Fall freue ich mich endlich wieder dem Quilt Along meine Zeit widmen zu können. Und da ich bei diesem Sew Along um gute drei Monate hinterher hänge werde ich mich wohl hier mit als erstes beschäftigen. Zudem habe ich festgestellt, dass ich viele (Kauf-) Kleidungsstücke habe, die Löcher oder andere Baustellen haben. Ich möchte sie nicht wegen dieser Kleinigkeiten entsorgen, weil ich es zum Einen für Verschwendung halte aber auch weil da Teile dabei sind, die ich gerne und häufig trage und sie mir im Kleiderschrank tatsächlich sehr fehlen würden. Daher habe ich mir vorgenommen in den nächsten zwei Monaten, damit zu beginnen, besagte Kleidung auf Vordermann zu bringen. Das heißt nicht nur Löcher „flicken“, sondern auch Teile säumen und sie somit endlich tragbar zu machen, ein Kleid enger zu nähen (klick) und ein Kleid das zu eng ist zu vergrößern. Dazu liegen die ein oder anderen Nähprojekte zugeschnitten herum und warten darauf vernäht zu werden.

Dazu möchte ich gerne meinen Stoffvorrat ein wenig reduzieren und meine Projekte vermehrt darauf abstimmen. Dadurch ergeben sich Möglichkeiten Ideen zu nähen, die schon länger auf dem Plan stehen und noch nicht umgesetzt wurden, weil ich die Stoffe für eben diese gekauft habe. Hierfür möchte ich gerne ein weiteres Kleid aus dem Buch „Kleider nähen“ von Tanya Whelan umsetzen. Dafür muss ich noch einige Passformänderungen am Schnittmuster vornehmen, für das mit Sicherheit noch ein Probeteil herhalten wird. Zudem habe ich vor kurzem die Kleider Schnittmuster „Kleid Ara“ und „Kleid Eva“ von SO! Pattern ergattert. Besonders gefällt mir hieran, dass sie auf Webware ausgelegt sind. Für den Herbst möchte ich mir auch noch das ein oder andere Kleid nähen. Hierfür finde ich das Schnittmuster für das Kleid „Cariba“ sehr geeignet und freue mich darauf, es bald auszuprobieren. Ein wieder etwas größeres Projekt, das ich ebenfalls für den Herbst angehen möchte ist eine leichte Übergangsjacke. Ich liebe Jacken aus Softshell und habe vor einiger Zeit bereits einen solchen Stoff gekauft. Als Einsteigerprojekt für dieses Vorhaben wollte ich die Jacke jErika von Prülla nähen. Ich bin mit ihrem Schnitt für das Kleid Dira sehr zufrieden und erhoffe mir, dass die Passform der Jacke ebenfalls gut zu mir passt. Besonders gefällt mir hier, dass sie etwas länger genäht werden kann und es ein taillierter Schnitt ist. Ich kann mir vorstellen, dass sie gut für den Alltag geeignet sein wird.

Dieses Jahr möchte ich mich auch noch in ganz neue Nähgefilde begeben. In Sachen Kleidung heißt das, dass ich mich an das BH-Nähen wagen möchte. Einsteigen möchte ich mit dem Romy Bra von ohhhlulu.  Ich habe diesen Schnitt schon länger und tatsächlich hat auch Muriel von Nahtzugabe5cm vor nicht allzu langer Zeit einen Beitrag mit ihrer persönlichen Meinung darüber geschrieben, was ich sehr bereichernd fand. Ihre Ergebnisse sind mal wieder der Hammer und motivieren mich umso mehr damit anzufangen. Ein weiterer Schnitt, der in die Kategorie Soft-BH fällt ist der Romy BH #1 von Romy Nähwerk, den ich ausprobieren möchte. Zu guter letzt brauche ich unbedingt eine Tasche für den Alltag. Die, die ich habe geht allmählich zuneige und muss dringend ersetzt werden. Dabei habe ich mich total in die roXXanne von The Crafting Café verliebt. Sie tritt in drei verschieden Größen auf. Ich denke ich werde vorerst für den Alltag die Mittlere nähen.

Ich bin gespannt was sich davon alles umsetzen lässt. Ich habe natürlich die Hoffnung, dass ich alles schaffe was ich mir vornehme. Dennoch ist es eine ganze Menge, bei der ich mir glaube ich klare Prioritäten setzen muss. Wie genau das aussehen wird weiß ich noch nicht genau und wird sich in den nächsten Wochen herauskristallisieren.

Was habt ihr euch noch so vorgenommen bzw. was liegt bei euch gerade auf dem Nähtisch?

Habt eine schöne Woche.

Eure Sarah!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.