#Naehdirwas – Art Inspired – Hose mit Tupfen

-Beitrag enthält unbeauftragte, unbezahlte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Hallo ihr Lieben,

bei der Mitnäh-Aktion von Jenni, Lisa und Katharina ging es dieses Mal um alles art inspired, zu deutsch „durch Kunst inspiriertes“. Ein für mich wirklich schwieriges Thema dieses Mal, mit dem ich bis zum Schluss nicht richtig warm geworden bin. Nicht unbedingt, weil mir am Ende die Ideen fehlten, sondern vielmehr die Zeit neben all den anderen Nähprojekten diese Ideen umzusetzen. Wie gerne hätte ich eine Tasche genäht, bei der ich mich am Malen mit der Nähmaschine versuchen kann. Doch da werde ich wohl ein anderes Mal ran, wenn es auf meinem Nähtisch wieder etwas ruhiger geworden ist.

Ziemlich zeitgleich aber knapp vor der Verkündung des Themas kamen meine kürzlich bestellten Stoffe an, bei der auch dieser wundervolle farbenfrohe Baumwolljersey mit Tupfen dabei war.

img_3544

Irgendwie erinnert er mich an Wasserfarben, Seifenblasen, Pustebilder, Konfetti; einfach ganz viele Sachen, die ich schon immer toll fand. Ganz faszinierend finde ich übrigens die sogenannte „Bubble Art“, an die mich dieser Stoff erinnert. Ich habe bei Pinterest mal eine kleine Pinnwand dazu zusammengestellt. Klick hier und du wirst direkt dahin geführt.

IMG_3542

Einen Meter habe ich von dem Stoff bestellt, weil ich mir davon eine Schlafhose nähen wollte. Fertig ist sie nun, die neue Gammel- und Schlafshorts für zu Hause, bei der garantiert keine schlechte Laune aufkommt. :) Beim Annähen des Bundes ist mir leider der Fehler unterlaufen, dass ich die innere Bundseite nach außen genäht habe, sodass die Knopflöcher, durch die eigentlich eine Kordel gezogen werden soll, natürlich innen liegt. Aber da ich keine Lust hatte alles wieder aufzutrennen, habe ich mich jetzt einfach gegen eine Kordel entschieden und alles so belassen.

img_3548

Damit die Hose nicht noch kürzer wird, habe ich mich gegen einen umgeklappten Saum entschieden. Eigentlich wollte ich mit Einfassband arbeiten, doch daran gedacht es auch zu kaufen habe ich nicht. So ist es ein einfacher Rollsaum mit der Overlock geworden.

IMG_3532IMG_3531

Insgesamt ist die Shorts ein kleines Übungsprojekt gewesen, bei dem ich zum ersten Mal Knopflöcher genäht habe (mit der alten Nähmaschine ging das nicht gut) und zum ersten Mal den Rollsaum ausprobiert habe. Ich bin sehr begeistert von dieser schnellen Möglichkeit zu säumen und werde sie mir bei passenden Projekten bestimmt noch mehrmals heranziehen. Auch wenn ich insgesamt zufrieden mit der Hose bin, stört mich eine Sache: Der Schritt. Er ist vorne sehr gerade, endet nicht im Schritt und dadurch bauscht sich die Hose beim gehen ziemlich doll nach oben zusammen… zumindest meine ich, dass es daran liegt.

Jetzt bin ich aber schon ganz neugierig auf die Ergebnisse der anderen NäherInnen.

Habt noch einen gemütlichen Sonntag. Eure Sarah :)

Fakten: Schnitt ist die Shorts von DotsDesigns
Stoff weiß ich leider nicht mehr wo ich ihn bestellt habe…

Verlinkt bei: Woman on fire, dem #Naedirwas-Team

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.