Meine alte Nähmaschine: W6 N1615

-Beitrag enthält unbeauftragte, unbezahlte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Moin ihr Lieben,

viele meiner LeserInnen wissen, dass ich mir vor kurzem eine neue Nähmaschine gegönnt habe. Doch bevor ich euch diese nächsten Monat vorstelle, möchte ich noch einmal eine Rezension zu meiner alten abgeben. Auf dem Blog Marja Katz gibt es bereits eine Sammlung von Erfahrungsberichten unterschiedlicher BloggerInnen über ihre Nähmaschine. Leider können keine Beiträge mehr verlinkt werden aber ich werde mich an dem Fragebogen entlanghangeln, weil ich finde, dass dieser sehr ausführlich und hilfreich ist auch wenn man seine Maschine nicht in der Sammlung findet. Mich hat er beim Kauf meiner neuen Maschine dazu angeregt, über Aspekte nachzudenken, auf die ich von alleine wahrscheinlich nicht gekommen wäre. Lasst uns loslegen!

Anschaffung und Folgekosten

Welches Modell hast Du, welchen Preis hatte Deine Nähmaschine und wann hast Du sie gekauft?

Ich habe auf einer vollmechanischen W6 Nähmaschine mit der Modellnummer N 1615 nähen gelernt. Gekauft habe ich sie im März 2017 für 129€.

IMG_3483

Findest Du das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen?

Ich habe zugegeben wenig Erfahrungen mit anderen Maschinen in derselben Preisklasse, finde aber, dass das Modell insgesamt eine recht gute Figur macht in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Welche Eigenschaften waren für Dich ausschlaggebend für die Kaufentscheidung?

Der Preis. Da ich beim Kauf noch nicht wusste, ob mir das Nähen gefallen und es ein langfristiges Hobby wird, an dem ich Spaß habe, wollte ich nicht zuviel investieren. Andererseits sollte sie auch robust sein. Ich wollte keinen Schnickschnack, sondern eine, die solide läuft. Da die Rezensionen hierzu überwiegend positiv waren habe ich sie letztlich gekauft.

Wieviel Zubehör wird mitgeliefert und wie teuer ist ein eventuelles Nachrüsten von Zubehör, z.B. Nähfüßchen?

Die Maschine hatte diverses Zubehör dabei: Einen Standard(-Zickzack-)fuß, einen normalen Reisverschlußfuß, einen Blindstichfuß, eine Knopflochschiene, Kunststoffspulen, Ersatznadeln, einen Schraubendreher zum Entfernen der Stichplatte, einen Nahttrenner, ein Quiltlineal, eine Transporteurabdeckung und eine Haube zum Abdecken der Maschine. Im Laufe der Zeit habe ich mir noch weitere Spulen, einen 1/4-Inch-Fuß, nahtverdeckten Reißverschlussfuß und einen Obertransportfuß, sowie diverse Nadeln  nachbestellt. Das einzelne Zubehör war bei einem Preis von 5-20 Euro pro Stück günstig.

Wieviel Zubehör gibt es insgesamt für Deine Nähmaschine, welches davon hast Du und welches davon nutzt Du am meisten? Welches möchtest Du unbedingt noch anschaffen?

Es gibt einiges an Zubehör, gebraucht habe ich aber überwiegend den Standardnähfuß, nahtverdeckten Reißverschlussfuß und 1/4-Inch-Fuß. Da ich die Maschine nun an meine Frau Mama abgegeben habe, werde ich logischerweise nichts mehr dazu kaufen. Sie wird die Maschine wohl überwiegend für die Reperatur von Kleidung und Textilien verwenden, da werden ihr die beigelegten Zubehöre schätze ich reichen.

War Deine Nähmaschine schon einmal kaputt? Kannst Du eine Aussage darüber machen, ob die Reparatur- oder Wartungskosten hoch sind (z.B. aufgrund aufwendiger Elektronik)?

Während meiner Zeit hatte ich keine Probleme mit der Nähmaschine, daher musste sie auch nicht in die Reparatur. Folglich kann ich nichts über die Wartungskosten sagen.

Wo würdest Du Dein Modell einordnen (Holzklasse, Mittelklasse, Luxusklasse) und für wen würdest Du es empfehlen (Anfänger, Fortgeschrittene, Profi)

Die Maschine gehört eindeutig zur Holzklasse, aufgrund ihres Preises und der beschränkten Möglichkeiten an Funktionen. Ich würde sie für Anfänger empfehlen, da sie die wesentlichen Funktionen hat, die ich zu Beginn brauchte und im Vergleich günstig in der Anschaffung ist, wenn man noch nicht weiß, ob man dabei bleibt oder nicht. Ich konnte Projekte wie Kleidung, Quilten und das ein oder andere Täschchen mit der Maschine bewältigen.

Praktikabilität

Wie groß und wie schwer ist Deine Nähmaschine?

Die W6 N1615 ist eine eher kleinere Maschine, die zwar ihr Gewicht hat aber dennoch weitaus weniger wiegt als manch andere. Die Herstellerangaben sind hierzu wiefolgt:

  • Maße: Ca. B 22,5 x H 33,5 x T 43,5 cm
  • Gewicht: Ca. 6 kg.

Kommt Deine Nähmaschine für einen Auf- und Abbau bei flexiblen Arbeitsplätzen in Frage oder ist sie eher für feste Arbeitsplätze geeignet?

Die Maschine ist gut für flexible Arbeitsplätze geeignet. Sie lässt sich durch ihr geringes Gewicht leicht auf- und abbauen und nimmt durch ihre kompakte Größe wenig Platz ein. Somit lässt sie sich auch leicht verstauen.

Wie aufwendig ist Abbau/Verpackung/Transport für gemeinsame Nähkränzchen?

Ich habe in meiner Umgebung leider keine Nähtreffen, aber durch oben genannter Eigenschaften dürfte der Transport nicht allzu umständlich sein. Einziges Manko ist vielleicht, dass sie keine feste Hülle sondern nur eine Stoffhaube hat, die rübergezogen wird. Dadurch könnte sie anfälliger sein.

Lässt sich die Nähmaschine gut reinigen oder kommst Du an einige Stellen gar nicht heran?

Im inneren der Nähmaschine lässt sich alles gut reinigen. Lediglich die Stichplatte ist schwierig abzuschrauben. Der Schraubenzieher ist zu lang, wodurch sich die Spitze nicht gerade in den Schraubenschlitz stecken lässt. Daher nutzen sich die Schrauben schnell ab, weil ich ständig mit dem Schraubenzieher abgerutscht bin. Früher oder später müssen die Schrauben vielleicht mal ersetzt werden, nicht, dass durch die kleinen Metallsplitter der Stoff beschädigt wird.

IMG_3487

Wie ist die Helligkeit der Beleuchtung?

Die Maschine hat eine Lampe mit einem sehr warmen gelben Licht. Das Licht ist gut positioniert, sodass der Nähbereich an der Nadel gut ausgeleuchtet wird. Abends brauchte ich aber dennoch eine zusätzliche Stehlampe neben der Maschine, weil die Reichweite des Lichtes eher klein ist.

Wie laut ist die Maschine?

Wenn ich normal schnell nähte hielt sich die Lautstärke in Grenzen. Lediglich bei „Vollgas“ ist sie doch recht laut geworden und vibrierte. Es gibt aber mit Sicherheit lautere.

Ist die Maschine intuitiv bedienbar?

Ja und nein. Ich denke man kann mit der Maschine was anfangen ohne die Anleitung gelesen zu haben. Ich hätte aber wahrscheinlich Schwierigkeiten gehabt, die einzelnen Stiche auszuwählen, die auf den rosa Schaltflächen hinterlegt sind. Ein Blick in die Anleitung ist also empfehlenswert!

IMG_3485

Ist die Bedienungsanleitung ausführlich genug?

Die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich geschrieben, alle wesentlichen Aspekte wurden dort genannt. Besonders hilfreich am Anfang fand ich die kurzen Nähanleitungen wie man Ecken, Kurven oder Applikationen (an)näht.

Kann man die Nähmaschine auch ohne Pedal bedienen?

Nein, aber das war am Anfang auch überhaupt nicht notwendig.

Näheigenschaften

Welche Nähmaschine(n) hattest Du bisher? Wie schätzt Du Deine Maschine im Vergleich dazu ein?

Wie gesagt war das meine erste Nähmaschine.

Wie oft nähst Du? Was nähst Du hauptsächlich und findest Du Deine Nähmaschine dafür ungenügend, perfekt ausreichend oder etwas oversized?

Ich habe mit der Maschine zwei- bis dreimal in der Woche genäht. Überwiegend war das Kleidung, ein bisschen Patchwork und Quilten, ganz selten Taschen. Für dünne bis mittelschwere Stoffe waren die Projekte kein Problem, nur für dickere oder bei mehreren Lagen kam die Maschine relativ schnell an ihre Grenzen. Das konnte man am Stichbild erkennen. Gerade in Sachen Stiche haben mir bei späteren aufwändigeren Projekten doch ein paar gefehlt, bzw. die Stiche wurden nicht sauber genäht, einzelne ausgelassen. Bei größeren Stofflagen kommt zudem dazu, dass der Platz zwischen Nadel und rechter Nähmaschineneseite relativ klein war. Für kleinere Projekte zu Beginn also eine solide ausreichende Maschine, aber für zukünftige Projekte finde ich sie ungenügend.

Welches Feature fehlt Dir für Deine Näharbeiten und auf welches Vorhandene möchtest Du auf gar keinen Fall verzichten?

Die Maschine hatte keine Features im Sinne von „Luxusfunktionen“. Was mir grundsätzlich sehr gefehlt hat war die Stichbreiteneinstellung, die die Maschine nicht hat. Die Maschine hat einen Freiarm und zwei Garnrollenhalter, die Zwillingsnähte ermöglichen. Rückblickend konnte ich mit dem Freiarm aber nicht viel anfangen, da Armbündchen und ähnliches zu klein waren um sie darum zu stülpen. Ich finde das nähen ohne praktischer. Dass sie die Möglichkeit für Zwillingsnähte bot fand ich aber sehr schön.

IMG_3484

Hat Deine Nähmaschine Features, die Du für unsinnig hältst?

Nein.

Welche Knopflochfunktion(en) hat Deine Nähmaschine und bist Du damit zufrieden? Was könnte besser sein?

Die Maschine hatte einen Knopflochstich, der mehr oder weniger passable Löcher genäht hat. Das Stichbild war hier leider nicht so gut. Ich habe zumindest auch nach einigen Probelöchern keine besonders passablen Ergebnisse erzielt.

Potentielle Problemzonen

Da fallen mir gerade keine ein.

Wie näht Deine Nähmaschine enge Rundungen?

Ohne den Obertransportfuß war das mit der Maschine sehr schwierig. Mit dem Zusatzfuß war es zwar immer noch eine kleine Herausforderung aber viel einfacher.

Ist das Stichbild sauber, auch bei sehr dickem Nähgut oder sehr schnellem Nähen?

Bei den Standardstichen wie Geradstich, Zwillingsnaht oder Zickzack war das Stichbild vollkommen in Ordnung für die Preisklasse. Die Dekostiche oder andere waren aber nicht so gut. Manche Dekostiche, die ich auf unterschiedlichen Materialien und Einstellungen ausprobiert habe wurden einfach nicht fehlerlos gestochen. .Wie oben schon erwähnt hatte die Maschine vor allem mit dicken Stoffen oder mehreren Stichen ihre Probleme, bei denen Stiche ausgelassen wurden oder die Nähte nicht sauber waren.

Ist der Stofftransport gerade und gleichmäßig, auch wenn Du den Stoff nicht aktiv führst?

Nein. Der Stofftransport musste stets aktiv geführt werden.

Ist ein sauberes Nähen an Stoffkanten möglich, ohne dass sich die Naht oder der Stoff zusammenzieht? (Nahtanfänge, versäubern)

Ja, das war tatsächlich nie ein Problem bei mir.

Werden elastische Stoffe problemlos genäht oder wellt der Stoff?

Mit dem Standardnähfuß war das nicht ganz problemlos. Mit dem Obertransportfuß hatte ich in diesem Bereich aber keine Probleme mehr.

Wie ist die Kontrolle über Nähgeschwindigkeit? Ist sehr schnelles oder sehr langsames Nähen (Stich für Stich) möglich?

Die Nähgeschwindigkeit lässt sich stufenlos mit dem Nähfuß einstellen. Langsames und schnelles Nähen ist mit ihr möglich. Stich für Stich war schon schwieriger zu regulieren aber es kam nah da ran.

Bei welchen Nähfragen kommst Du an die Grenzen Deiner Nähmaschine? Was funktioniert überhaupt nicht?

Bei sehr dicken Stofflagen, hohe, Geschwindigkeiten und der Knopflochfunktion weißt die Maschine ihre Schwächen auf. Wirklich garnicht funktionierten für mich die Dekostiche und eben die nicht vorhandene Stichbreiteneinstellung.

Wie ist Dein abschließendes Gesamturteil in Kurzform? Auf einer Skala von 1 bis 5 – wieviel Sterne würdest Du Deiner Nähmaschine geben und warum?

Die Maschine hat durch die oben genannten Schwächen manche Projekte nicht mitmachen können. Das Stichbild ist okay aber auch nicht genial. Zudem ist die fehlende Stichbreiteneinstellung ein echtes Manko, selbst für den niedrigen Preis. Abgesehen davon ist sie für die Preisklasse vollkommen in Ordnung. Zum Anfangen oder wenn man sie nur gelegentlich zum Reparieren/Abändern von Kleidung oder ähnlichem nutzen möchte, um nicht alles mit der Hand machen zu müssen, ist die Maschine meiner Meinung nach ausreichend. Für meine Zwecke bin ich aber relativ schnell aus ihr „rausgewachsen“, da würde ich heute nochmal mehr vergleichen, wenn ich nochmal mit den gleichen Ambitionen mit dem Nähen beginnen würde. Aus diesen persönlichen Gründen heraus gebe ich ihr 3 Sterne.

Wie hat euch dieser kleine Nähmaschinenexkurs gefallen? Wie war das bei euch mit eurer ersten Nähmaschine? Habt ihr recht früh aufgerüstet oder näht ihr heute noch auf ihr? Ich freue mich über eure Rückmeldungen.

Eure Sarah :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.