Fünf Fragen am Fünften – März 2019

-Beitrag enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Hallo ihr Lieben,

genießt ihr auch schon das stellenweise zauberhafte Frühlingswetter? Hier fängt es schon überall an nach Frühling zu duften, das Wetter wird milder, die Frühlingsblumen blühen und auch die Sonne lässt sich immer öfter blicken. Ich liebe diese Jahreszeit! Und auch der Kalender sagt, dass der Frühling am 01.03. bereits begonnen hat. Aber nicht nur das, denn der 05. des Monats wird ebenfalls besonders eingekreist: Das bedeutet fünf neue Fragen am Fünften! Diese Aktion wird wie immer von Nic organisiert.

1. Sagst du immer, was du denkst?

Das kommt sehr darauf an, in welchem Kontext ich mich befinde und wen ich vor mir habe. In manchen Situationen bin ich sehr zurückhaltend und denke mir eher meinen Teil. Oft entwickelt man ja schon ein Gefühl dafür, wie weit man mit seinen Aussagen bei den unterschiedlichen Personen gehen kann. Ich kann aber auch sehr gerade aus sagen was ich denke. Meine Tagesform ist da bestimmt auch nicht ganz unbedeutend.

2.Wirst du immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?

Ich mag es neue Orte kennenzulernen und finde es toll, wenn ich mich in meiner Wohngegend nach und nach besser zurechtfinde und sich die Straßen zu einer Landkarte im Kopf zusammensetzen. Wenn ich mich aber erst einmal gut auskenne, kommt die Sehnsucht nach dem Unbekannten. Daher mag ich es an für sich, des öfteren einmal umzuziehen. Da die Wohnungssuche aber überall eher schwieriger als einfacher wird, macht mir das Umziehen nicht mehr ganz so viel Spaß, als es mal war. Es bleibt spannend zu beobachten, ob ich einen Wohnort finde, an dem es mich dauerhaft hält.

3. Wie klingt dein Lachen?
Uff, ich kann sehr laut und herzlich lachen, allerdings ist es garnicht so leicht mich dazu zu bringen. Insgesamt bin ich eher eine verschmitzte Grinserin.

4. Was war deine weiteste Reise?
Meine weiteste Reise war nach Taizé in Frankreich. Die Busreise war einfach wundervoll. Ich bin an so vielen Weinbergen und kleinen Orten in den ländlichen Regionen Frankreichs vorbei gekommen.

5. Was kannst du stundenlang tun, ohne dass dir langweilig wird?
Das ist bei mir eindeutig das Nähen. Die Zeit kann dabei Stunde um Stunde vergehen, ohne dass ich es bemerke. Selbst das Essen und Trinken kann dann schon mal acht oder neun Stunden lang in Vergessenheit geraten, was sonst bei mir nicht vorstellbar ist. Mittlerweile habe ich immer ein Glas oder eine Flasche Wasser/Tee beim Nähen neben mir stehen, damit ich dabei nicht dehydriere. :)

Signatur_3400_380

2 Antworten auf „Fünf Fragen am Fünften – März 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.