Babyhose RAS

-Beitrag enthält unbezahlte, umbeauftragte Werbung wegen Bezugsquellennennung- 

Hallo ihr Lieben,

nachdem die Nachricht mit der Schwangerschaft bei mir ein paar Wochen später gesackt war, fing ich an mit meinem Mann erste Überlegungen zur Erstausstattung zu machen. Da tauchte natürlich auch die Frage auf, ob ich die Babykleidung selber nähen möchte. Aus meiner beruflichen Erfahrung weiß ich, wie schnell so kleine Zwerge dreckig werden können, wie oft man wickeln muss und und und. Da kommt schon manchmal ganz schön viel an Schmutzwäsche für eine Woche zusammen. Wenn man dann überlegt, dass man nahezu alle drei bis vier Monate eine neue Ausstattung in neuer Größe braucht, kann man schon mal ins Grübeln können, ob man sich die Mühe machen möchte wirklich alles selbst zu nähen oder grenze ich es auf einen bestimmten Teil ein?

 

So ganz weiß ich das noch nicht, vor allem weil ich ja auch nicht 24 Stunden am Stück in Produktion gehen kann und möchte. Dann gibt es Tage, an denen man vielleicht mal garnicht dazu kommt. Ich glaube fast es ist etwas utopisch, den Anspruch zu haben alles selber zu nähen. Aber ich möchte es versuchen. Zumindest für das erste halbe Jahr. Daher habe ich schon ziemlich genau aufgeschrieben, was ich nähen möchte, wie viel von was in welcher Größe. Manches ist an Babykleidung ja tatsächlich sehr schnell genäht. Und wer weiß, mein Mann hat angekündigt vielleicht auch noch mit dem Nähen anzufangen, damit er mir da helfen kann. Möglicherweise bleibt das nicht nur Idee, das wäre doch schön, gemeinsam an Babys Garderobe zu arbeiten. Babysachen wären zudem ja ein guter Start in die Nähszene.

Auf der Suche nach einem schönen Hosenschnitt bin ich auf das Freebook RAS von Nähfrosch gestoßen. Viele Bloggerinnen haben das schon rauf und runter genäht, sodass ich viele tolle Beispiele gesehen habe.

Die Hose war sehr schnell genäht und zugeschnitten, sodass ich pro Hose etwa eine halbe Stunde gebraucht habe. Ich schätze, dass das somit auch das schnellste Projekt war.

Für die weiteren Nähprojekte habe ich noch die ein oder anderen kostenlosen Schnittmuster gesammelt. Und trotzdem ich an für sich nicht so der Nähbücher Fan bin, habe ich eines für Kinderkleidung entdeckt, dass mich auf ganzer Linie überzeugt und entzückt hat: Nähen und Stricken für die Kleinsten von Angela Mayer Spannagel und Svenja Morbach. Vielleicht kennt ihr Svenja Morbach von ihrem eigenen Label Lotte und Ludwig, die ja auch einen guten Ruf in der Nähwelt genießen. Stricken kann ich zwar nicht, aber das Buch hält bis auf eine Hose alle wichtigen Schnitte für eine alltagstaugliche Basisgarderobe als Nähprojekte bereit, die dazu auch noch sehr niedlich sind. Von der Arbeit weiß ich, wie lästig Babykleidung ohne Druckknöpfe am Po sein können. Das ist ohne Abstand das umständlichste was es gibt und kommt mir nicht ins Haus… Diese Schnitte sind zum Glück nicht nur für das Baby alltagstauglich, sondern auch für die Eltern.

Buchcover Nähen und Stricken für die Kleinsten

Ganz begeistert bin ich von dem Wickelbodyschnitt. So viel zum ersten Eindruck. Jetzt müssen die Schnitte sich noch beim Nähen und später im Gebrauch beweisen. Hat jemand von euch vielleicht Erfahrung mit diesen Schnitten?

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche.

Signatur_3400_380

Verlinkt bei: HoT, DvD, Show me what you loveNähfrosch

2 Antworten auf „Babyhose RAS

  1. Servus Sarah!
    Leider kann ich dir mit Erfahrungen mit diesen Schnitten nicht berichten, da ich nicht nähen kann. Aber ich finde diese Babyhosen entzückend und freue mich, dass du damit beim DvD dabei bist. Liebe Grüße
    ELFi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.