Rucksack „Backstage“

-unbezahlte, unbeauftragte Werbung wegen Bezugsquellenennung-

Hallo ihr Lieben,

vor kurzem habe ich ein UFO Projekt, das seit bestimmt einem dreiviertel Jahr unangetastet bei mir in der Wohnung lag, angefangen weiter zu nähen. Na gut, was schreibe ich weiter zu nähen. Ich hatte gerade mal die zugeschnittenen Teile bei mir liegen. Jedenfalls hatte ich vor ein paar Tagen plötzlich diesen einen Moment, in dem ich einfach drauf los nähen wollte ohne etwas vorbereiten zu müssen. Dafür war das UFO perfekt! Der eigentliche Grund, weshalb ich das Projekt so lange vor mir her geschoben hatte war, dass ich so überhaupt keine Lust hatte Reißverschlusstaschen zu nähen. Das habe ich an einer Tasche noch nicht zuvor gemacht und in meinem Kopf war das unheimlich kompliziert. Nun denn, dass das eine Nähaktion von simplen fünf Minuten ist konnte ich da ja auch noch nicht wissen. Aber für die Zukunft weiß ich, dass das keine Angstgegner sind. :D

img_4325

Jetzt erfreue ich mich endlich an meinem Rucksack „Backstage“ von Good Weib’s Mädchenkram. Wie vielleicht zu erkennen ist hatte ich ihn letzten Herbst geplant. Aber durch den schlichten navyfarbenen Canvas ist der auch wunderbar in allen anderen Jahreszeiten und Wetterlagen geeignet.

img_4304img_4307

Das Eichhörnchen fand ich sooo niedlich, das musste einfach mit drauf, auch wenn der Rucksack ohne glaube ich etwas edler wirken würde. Mir gefällt es und ich bin stolz auf dieses Projekt!

img_4306

Am Besten gefallen mir die gerafften Außenseitentaschen. Die sind so groß, dass sogar meine breiten Wasserflaschen an beiden Seiten rein passen. Von außen finde ich, erkennt man garnicht, dass da so viel Platz ist. Den Tunnelzug für das Gummiband habe ich mit den beiden schönen herbstlichen Zierstichen meiner Nähmaschine genäht. Vor allem die Herbstblätter passen total gut zu denen auf dem Innenstoff.

img_4319img_4305img_4318

Ein weiteres Lieblingsdetail an dem Rucksack ist für mich der Verschluss des Innenbeutels, der einfach mittels Kordel und Kordelstopper zusammengezogen wird. Das macht sich mit dem Innenstoff irgendwie richtig gut. Auch den Drehverschluss an der Kappe mag ich besonders gerne.

img_4321

Die einzige Änderung, die ich vorgenommen habe und nicht im Schnittmuster enthalten ist, ist der Verzicht auf die Karabinerhaken für die Trägerriemen am unteren Ende der Taschenrückseite. Bei den letzten genähten Taschen mochte ich diese Karabinervariante nicht, weil die eckigen Ringe dadurch ständig verdreht wurden (eventuell ist das bei D-Ringen anders? Das habe ich noch nicht ausprobiert…). Auch finde ich die Gewichtverteilung auf den Riemen nicht mehr so effektiv gegeben. Aber vielleicht bilde ich mir das auch ein? Jedenfalls habe ich die Träger ohne Karabiner an den Ringen befestigt und bin so zufrieden.

img_4327

Tatsächlich war ich sehr überrascht wie viel in den Rucksack reinpasst. Von außen finde ich ihn garnicht so mächtig aussehend. Nicht so breit und auch nicht so hoch. Aber es passen Mappen, Ordner und einige Bücher gleichzeitig rein. Letztens war ich in der Bibliothek und habe in dem Rucksack knapp 12 Bücher transportiert. Das war gar kein Problem. Von der Seite sieht er dabei immer noch schmal aus! Das gefällt mir sehr. So kann ich den auch mal in der Stadt mitnehmen, wenn ich mehrere Besorgungen mache aber nicht mit einer Tasche rumlaufen möchte, die aussieht wie ein dicker bulliger Schulranzen :D

Das Schnittmuster finde ich in jedem Fall toll und dieser Rucksack ist ein echtes Lieblingsteil! Die Anleitung ist ebenfalls super geschrieben, sehr kleinschrittig und mit vielen eindeutigen Bildern. Sie hat für mich keine Fragen offen gehalten. Wobei doch. Vergeblich hatte ich nach einer Beschreibung oder im Internet dann nach einem Tutorial gesucht, wie man die Kordelstopper auf die Kordeln zieht. Tja, merkt ihr auch, oder? Ich habe keine Ahnung wieso ich in diesem Moment so blöde im Kopf war aber es hat viel zu lange gedauert bis ich auf die Idee kam, die Kordeln einfach durch den Stopper zu ziehen… Das dürfte ich hier fast garnicht schreiben aber was solls. So ist es manchmal eben. Kennt ihr das auch, dass ihr vor so einfachen Dingen manchmal hilflos da steht, obwohl die Lösung gleich da ist? Das einzige was ich beim nächsten Mal noch ändern werde ist die Länge der Halteschlaufe. Die ist mir jetzt etwas zu kurz, sodass gerade mal zwei Finger von mir da durch passen, um den Rucksack zu tragen.

Ich wünsche euch nun eine schöne weitere Woche.

Signatur_3400_380

 

Verlinkt bei: HoT, DvD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.