#2 WKSA 2019 – Startschuss

-Unbezahlte, unbeauftragte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Hallo ihr Lieben,

heute fällt nun der Startschuss, nachdem es beim letzten Mal noch darum ging, erste Gedanken und Pläne zu sammeln. Vielen lieben Dank für all eure Ideen, das hat mir viel geholfen meine Gedanken zu ordnen.

Kurze Ideenübersicht von letzter Woche

Meine Ideen in Kurzform waren:

  1. Kimberly Dress – Schnitt noch nicht ausprobiert und Stoff nicht vorhanden, sehr zeitaufwendig
  2. Rock Kirsten – Schnitt noch nicht ausprobiert, Stoff vorhanden
  3. Rock aus dem Buch „Kleider nähen“ – Stoff nicht vorhanden, Schnitt noch nicht ausprobiert
  4. Vorhandenes aus dem Schrank mit Neuem kombinieren

Eine passende Kombi

Idee eins ist mir zu diesem Zeitpunkt zu aufwendig und ich möchte keinen neuen Stoff kaufen. Zudem würde ich ganz viel Arbeit in ein Kleid mit meiner „Übergangsfigur“ investieren, aus dem ich vielleicht recht schnell wieder raus bin. Dafür ist mir die benötigte Menge Stoff zu schade. Weiterhin ist es absolut stillungeeignet. Daher nein. Das Projekt wird auf nächstes Jahr verschoben.

Ein Kombi aus  Rock mit hübschen Oberteil gefällt mir da besser und ist stilltauglicher. Einen vorhandenen Rock habe ich nicht, der etwas schicker ist. Zu schick braucht es zwar nicht sein, da die Weihnachtstage eher gemütlich gefeiert werden aber Vorhandenes ist mir dann doch zu alltäglich. Daher werde ich mir auf jeden Fall einen Nähen und somit gleich etwas von meiner To sew Liste abarbeiten.

Die Frage nach den Schnitten

Nun ist nur noch die Frage was. Ich habe nochmal mehr durch das Buch „Skandinavische Mode selbst genäht“ geblättert und neben dem Rock Kirsten (links im Bild) auch den Rock Hella (rechts im Bild) entdeckt. Den wollte ich auch schon ewig mal nähen. Beide Projekte sind an für sich schnell genäht und für beides habe ich bereits Stoff hier, der auch für die Schnitte gedacht war. Wahrscheinlich werde ich in Sachen Größen ein paar Abänderungen machen müssen aber bisher scheint das recht übersichtlich zu sein. Ich habe für beide bereits Probeteile zugeschnitten und schaue einfach mal was mir besser gefällt. Denn beim Rock Kirsten ist mir aufgefallen, dass er rundherum gerafft ist. Da weiß ich noch nicht, ob ich das an mir mag. Ich habe jetzt für beides ein Probeteil vorbereitet und schaue mal…

57675f8d-b746-4f25-84d9-b68ac445a732
Rock Kirsten und Rock Hella aus „Skandinavische Mode selbst genäht“

Danach werde ich dann entscheiden, was für ein Oberteil dazu kommen darf. Ob ich ein vorhandenes habe, was für mich sehr gelungen dazu aussieht oder ich noch eines Nähen möchte. Je nachdem wie ich auch fertig werde und wie viel Zeit noch bleibt. Vielleicht schaffe ich das ja auch garnicht mehr. Mein Favorit wäre ansonsten bislang das Retroshirt „Boogie“ oder ein einfaches (Basic-)Shirt nach dem Schnitt „Ruby“ von Romy Nähwerk. Da habe ich letzte Woche jeweils ein Oberteil genäht und beide passen so perfekt und waren so schnell genäht. Zudem fügen sie sich später auch im Alltag wunderbar in meine Garderobe. Eine langärmelige „Boogie“ gibt es zudem noch nicht, dabei stelle ich mir das so hübsch vor. Die Kombination aus dem Buch den Rock Kirsten mit einem Rollkragenpullover zu kombinieren finde ich allerrdings auch sehr hübsch, dass ich überlegt habe so einen dazu zu nähen. Ist auch nicht so zeitintensiv. Nur mochte ich früher überhaupt keine Rollkragenpullover an mir… Ist mir immer zu eng anliegend am Hals gewesen. Keine Ahnung, ob das jezt noch immer so ist. Da sind „Boogie“ oder „Ruby“ schon sicherer. Da werde ich mir also noch einig werden müssen. Aber ich schätze das entscheidet sich sowieso erst, wenn sich herausgestellt hat ob und wie viel Zeit noch für was Neues bleibt, wenn es überhaupt nötig wird. :) Vielleicht findet sich doch noch was im Kleiderschrank.

Ich gehe dann mal nähen… Euch allen viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Pläne!

Signatur_3400_380

 

10 Antworten auf „#2 WKSA 2019 – Startschuss

  1. Hallo Sarah, ich freue mich auf eins der Röcke aus dem Buch :D Ich finde diese kurzen, ausgestellten Röcke ja immer sehr süß, aber wenn du von Übergangsfigur sprichst, glaube ich, dass der Rock Hella vielleicht mehr für die Figur macht. Aber das werden sicherlich die Probeteile offenbaren. Freue mich auf die nächsten Berichte. Liebe Grüße Tina

    Gefällt mir

  2. Verständlich, dass du gern mal wieder was Tailliertes tragen möchtest, aber wenn du mich fragst, nach meiner Erfahrung dauert es gern ein Dreivierteljahr bis man seine urspüngliche Figur nach einer Schwangerschaft wieder hat. Du könntest die Röcke daher zum Wickeln umändern vielleicht. Ich hatte mal was mit Knopflochgummiband oder so, glaube ich. Nur lasse dich nicht entmutigen. (Ich bin gern mal etwas kritisch, weiß man ja.) Regina

    Gefällt mir

    1. Hallo Regina,
      nein nein, ich lasse mich da nicht entmutigen :) Ich finde es gut, dass du neue Impulse gibst :)
      Tatsächlich hatte ich schon den gleichen Gedanken einen Wickelrock zu nähen. Ich habe da einen Schnitt hier und auch im Buch Kleider nähen ist erklärt, wie man sich einen solchen Schnitt abändern kann. Allerdings habe ich da keinen Stoff in passender Menge und Qualität vorrätig und den Gedanken deshalb wieder verworfen. Die beiden Röcke lassen sich recht einfach wieder verkleinern, daher habe ich mich trotzdem für die beiden Modelle entschieden. Sonst wäre meine Wahl vielleicht tatsächlich anders ausgefallen. Zumindest für den Schnitt Kirsten habe ich hier auch einen Stoff, der ein wenig elastisch ist und sich daher auch hinterher noch ganz gut ohne Anpassungen machen würde.
      Aber noch ist nichts in Stein gemeißelt. Die Probemodelle müssen erstmal überzeugen. Vielleicht kommt es am Ende doch anders als gedacht :)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

  3. Ich drücke die Daumen für die Probemodelle. Beim langen Rock passt das Shirt Boogie sicher ganz besonders gut, beim gerafften Rock ist ein schlichtes Shirt bestimmt eine super Ergänzung. Ich drücke die Daumen! LG Kuestensocke

    Gefällt mir

    1. Hallo Sarah :D
      Ja der Schnitt reizt mich auch sehr. Mal sehen wie ich ihn an mir finde :)
      Die Schnitte in dem Buch finde ich generell alle sehr interessant und freue mich, endlich mal darauf was daraus zu nähen. :)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Gefällt mir

  4. Kleider und Stillen ist echt nicht so einfach… Ich hatte mir im letzten Jahr extra für Weihnachten ein Stillkleid gekauft, das saß aber wenn ich ehrlich bin nicht sooo vorteilhaft durch Mehrweite am Bauch. In diesem Jahr wage ich ein Jerseykleid (dehnbar ist immer noch eine gute Idee ;-)). Der Kleine wird nicht mehr so oft gestillt, deshalb hoffe ich, dass das passt. Aber Röcke sind natürlich eine tolle Ausweichoption!

    Gefällt mir

    1. Hallo Charlotte,
      ja das stimmt. Rock hat einfach den Vorteil, dass man da ein beliebiges (Still-)Oberteil anziehen kann. Obwohl ich schon eher ein Kleidertyp bin. Mal sehen was sich bewährt. :)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.