Mein Wind- und Wetter Parka die Zweite

-unbezahlte, unbeauftragte Werbung wegen Bezugsquellennennung-

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den letzten Beitrag über den Wind- und Wetter Parka. Ihr werdet es sicherlich kennen. Wenn man so viel Zeit und auch Material in ein Projekt steckt, vergisst man es nicht so schnell. Ich habe also hin und her überlegt, ihn noch ein paar Mal angezogen und geschaut, ob ich noch was machen kann und möchte. Ich habe mich für das Auftrennen und Zerschneiden entschieden. Für meinen Sohn wird nun eine neue Hose aus dem Cord entstehen. Das Futter verwende ich für den nächsten Overall. Ich habe hier berichtet.

Doch den Schnitt finde ich an für sich schön. Und so werde ich ihm eine neue Chance geben. Noch einmal ganz bei Null anfangen. Neu ausmessen, Schnitt neu Zuschneiden, Nesselteile nähen, Anpassen, usw.

„Schneidern statt Nähen“-Sew Along

Svenja von Lotte und Ludwig hat doch letzte Woche tatsächlich einen Sew Along ins Leben gerufen, der etwas mithilfe einer Facebook Gruppe begleitet wird. Der Sew Along unter dem Motto „Schneidern statt Nähen“ soll einen dazu ermutigen auch schwierigere Projekte von Lotte und Ludwig zu wagen. Ganz entspannt ohne feste Zeitpunkte oder Termine, soll es mehr um den Entstehungsprozess gehen. Tatsächlich ist der WWP eines der häufigsten Projekte in dem Sew Along.

Passformproblem Ärmel

Hinsichtlich der Passformprobleme habe ich auch schon eine neue Spur. Ich hatte damals zwei Gedanken: Armkugel zu tief oder Ärmel zu eng. Tatsächlich haben scheinbar mehrere Frauen das Problem bei dem Parka. So habe ich hier auch schon einige Feedbacks dazu gefunden, die das gleiche Problem äußern. Einige schrieben dann, dass sie das Problem mit der Vergrößerung des Ärmels/der Armkugel lösen konnten. Der Ärmel also scheinbar bei vielen zu eng ist.

Auf dem Blog von Beswingtes Allerlei gibt es zudem eine gute Übersicht, wie man Ärmel und Passprobleme lösen kann. Vielleicht lässt sich da was machen. Ich werde mich dieses Mal mithilfe von Probeteilen herantasten.

Nachdem ich in den letzten Wochen ausschließlich für meinen Sohn genäht habe, brauche ich mal wieder ein richtiges Slow Sewing Projekt nur für mich und freue mich schon ganz ohne Zeitdruck was für mich zu nähen. Ich werde versuchen euch bei diesem Projekt mal wieder etwas mehr mitzunehmen.

Eure Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.